StartseiteBlätterkatalogKundenstimmenReiseleiter-RückschauNews & Aktuelles
Beratung & Buchung
+43 5262 62226

Assisi

Hr. Triendl zur Pilgerfahrt nach Assisi im September 18

Vom 3. bis 7. September 2018 reisten 39 Mitglieder der vier Seelsorge-Pfarren Aldrans – Ampass – Lans – Sistrans unter der geistlichen Leitung von Herrn Pfarrer Adrian und Kooperator Royinson nach Assisi. Die Planung lag in bewährten Händen von Herrn Ossi Leiter, dem Geschäftsführer von Dietrich-Touristik in Telfs und Reisebegleiter Toni Triendl, der übers Bus-Mikrofon Details über Geografie, Geschichte, Land und Leute berichtete.

1. Tag: Anreise über den Brenner nach Süd- und Welschtirol, Modena, Bologna, Toskana und Umbrien nach Assisi
2. Tag: Orientierung und freier Halbtag, nachmittags Führung in der Basilika San Franceso und Pilgermesse, zelebriert von Pfarrer Adrian
3. Tag: Stadtführung mit Santa Chiara, San Rufino, San Stefano, Elternhaus von St. Fraziskus und San Damiano, Besuch der Portiunkula-Kapelle in Maria degli Angeli
4. Tag: Fahrt nach Greccio, wo St. Franziskus 1223 die erste Lebendkrippe inszenierte, ein wichtiger Tag für alle Krippenfreunde, bestelltes Mittagessen in einem typischen italienischen Landgasthof und regionalen Spezialitäten, Besuch von Rivotorto mit der „Heiligen Hütte“, Segnung der Pilger-Mitbringsel in der Hotel-Kapelle Cenacolo
5. Tag: Heimfahrt mit einem Mittagsaufenthalt in Vallegio sul Mincio (ca. 13 km südlich des Gardasees) bei einem gelungenen und köstlichen Nudelfest

Das Programm war im Voraus nicht gedrängt geplant. Ruhepausen und Besuch in einem Cafe hatten genug Platz. Nur so gelang es ohne weiteres, gleich sechs Wallfahrtsplätze zu besuchen, die von des Basilika major bis zur bescheidenen Krippengrotte reichten. Besucht wurden: Basilika San Francesco, Basilika Santa Chiara, San Damiano, Maria degli Angeli mit „Portiunkula-Kapelle“, Weihnachtsgrotte in Greccio und „Heilige Hütte“ in Rivotorto. Ein großer Dank gebührt der Pilgergruppe für die Pünktlichkeit und gegenseitige Rücksichtnahme, vor allem aber unserem Wunsch-Buslenker Reinhard Lerchbaumer.

zurück